Chemisches Laboratorium I


Chemisches Laboratorium I
1-38 die Laborgeräte n
1 die scheidtsche Kugel
2 das U-Rohr
3 der Scheidetrichter (Tropftrichter)
4 der Achtkantschliffstöpsel
5 der Hahn
6 der Schlangenkühler
7 das Sicherheitsrohr (der Gäraufsatz)
8 die Spritzflasche
9 der Mörser
10 das Pistill (der Stampfer, die Keule)
11 die Nutsche (der Büchner-Trichter)
12 das Filtersieb (die Fritte)
13 die Retorte
14 das Wasserbad
15 der Dreifuß
16 der Wasserstandszeiger
17 die Einlegeringe m
18 der Rührer
19 das Über- und Unterdruckmanometer (Manometer)
20 das Spiegelglasmanometer für kleine Drücke m
21 die Ansaugleitung
22 der Hahn
23 die verschiebbare Skala
24 das Wägeglas
25 die Analysenwaage
26 das Gehäuse
27 die Vorderwand zum Hochschieben n
28 die Dreipunktauflage
29 der Ständer
30 der Waagebalken
31 die Reiterschiene
32 die Reiterauflage
33 der Reiter
34 der Zeiger
35 die Skala
36 die Wägeschale
37 die Arretierung
38 der Arretierungsknopf

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chemisches Laboratorium — Chemisches Laboratorium, s. Laboratorium …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • chemisches Laboratorium — che|mi|sches La|bo|ra|to|ri|um [↑ Laboratorium] fachspr. kurz: Labor: Lehr u./od. Forschungszwecken dienende Arbeitsstätte für Chemiker; Geräte u. Chemikalienausstattung richten sich nach dem Aufgabengebiet. Die bauliche u. technische Gestaltung… …   Universal-Lexikon

  • Chemisches Laboratorium — Biochemisches Labor Das Labor (ursprünglich Laboratorium, Mehrzahl meist Labors oder auch Labore besser Laboratorien, vom lateinischen laborare = arbeiten, leiden, sich abmühen) bezeichnet einen Arbeitsplatz vor allem im Bereich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemisches Laboratorium II — 1 63 die Laborgeräte n 1 der Bunsenbrenner 2 das Gaszuführungsrohr 3 die Luftregulierung 4 der Teclu Brenner 5 der Anschlussstutzen 6 die Gasregulierung 7 der Kamin 8 die Luftregulierung 9 der Gebläsebrenner 10 der Mantel 11 die Sauerstoffzufuhr… …   Universal-Lexikon

  • Laboratorĭum — (lat.), das zur Ausführung chemischer Arbeiten bestimmte und mit den nötigen Vorrichtungen versehene Lokal. In der alchimistischen Zeit, in welcher der Adept seine Arbeiten mit tiefstem Geheimnis zu umhüllen suchte, war das L. ein abgeschlossener …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laboratorium — Labor * * * La|bo|ra|to|ri|um 〈n.; s, ri|en〉 Arbeitsraum od. Forschungsstätte für biolog., chem., bakteriolog., technische u. a. Arbeiten (VersuchsLaboratorium) [zu lat. laborare „arbeiten“] * * * La|bo|ra|to|ri|um [mlat. laboratorium =… …   Universal-Lexikon

  • Laboratorium — Laboratorium, Arbeitsraum für chemische Zwecke, der feuersicher, trocken, gut beleuchtet und ventiliert, d.h. mit Dunst und Rauchabzug sowie auch mit Wasserabfluß versehen sein muß. 1. Es kann entweder, einzeln wie z.B. in Apotheken, bestehen,… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Labor — Laboratorium * * * La|bor [la bo:ɐ̯], das; s, s, auch: e: a) Arbeitsstätte für naturwissenschaftliche, technische oder medizinische Arbeiten, Untersuchungen, Versuche o. Ä.: ein chemisches Labor; das Labor einer Klinik, eines Zahntechnikers;… …   Universal-Lexikon

  • Georg-August-Universität — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Georg August Universität Göttingen Motto In publica commoda (Zum Wohle aller) …   Deutsch Wikipedia

  • Georgia Augusta — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Georg August Universität Göttingen Motto In publica commoda (Zum Wohle aller) …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.